Container-Virtualisierung


Wikipedia

Die Container-Virtualisierung ist ein Konzept das die zur verfügungstehenden Ressourcen eines Systems an isolierte Anwendungen bereit stellt. Und somit passgenaue Umgebungen für unterschiedliche Anwendungsfälle schaffen kann.

Hierbei sind die zwei Teilkonzepte aufeinander abgestimmt.
Virtualisierung im klassischen Sinne beschreibt die Möglichkeit die Ressourcen eines Host-Systems einem emulierten Gast-System zur Verfügung zu stellen. Dadruch kann z. B. ein Linux Betriebssystem auf einem Windows System genutzt werden. Container beschreiben in diesem Kontext die isolierung von sowohl Betriebssystem als auch einfacheren Software-Lösungen wie Datenbanken und Netzwerkdiensten.

Beide Teil-Konzepte miteinander vereint ermöglichen es Infraktstruktur-System zu definieren und entwickeln welche auf verschiedensten Systemen lauffähig und leicht skalierbar sind. Das schafft Ausfallsicherheit, Flexibilität in der Entwicklung und Skalierbarkeit im produktiven Betrieb.


Verwandte Technologien und Begriffe: