Protobuf

Auch bekannt unter:

  • Protocol Buffers

Wikipedia

Protobuf (Protocol Buffers) ist ein von Google entwickeltes, quelloffenes, plattformunabhängiges Datenformat zur Serialisierung von strukturierten Daten. Protocol Buffers werden in der Entwicklung von Programmen verwendet, die über ein Netzwerrk miteinander kommunizieren und Daten austauschen müssen. Beim Entwurfs des Dateiformats standen Einfachheit und Performanz (Verwendung als Binärformat) im Vordergrund.

Um Protocol Buffers zu verwenden wird zunächst das gewünschte Nachrichtenformat mithilfe einer Schnittstellen-Beschreibungssprache in einer ".proto"-Datei definiert. Mithilfe des Protobuf-Compilers wird nun Quellcode aus dem definiertem Nachrichtenformat generiert. Hierbei sind verschiedenste Programmiersprachen (beispielsweise C#, C++, Python, Go, Ruby) möglich. Dies ermöglicht Kommunikation zwischen verschiedensten Programmen, zum Beispiel unter Verwendung des gRPC-Frameworks.


Verwandte Technologien und Begriffe: